Chronik

 

1736 - 1824

1736 wurde das Zucht-, Arbeits- und Waisenhauses Ludwigsburg durch Herzog Carl Alexander von Württemberg gegründet. Im Laufe des 18. Jahrhunderts kamen auch noch ein Armenhaus und ein Tollhaus (Anfänge der Psychiatrie) hinzu. Diese multifunktionale Anstalt war für das ganze Herzogtum Württemberg zuständig.

1812 - 1824

In den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts entwickelte sich das Zucht-, Waisen-, Arbeits- und Tollhaus zu einer reinen Strafanstalt. Das Arbeitshaus Ludwigsburg hatte 290 männliche und 160 weibliche Sträflinge. Weitere 220 männliche Sträflinge sollten „auswärts zu öffentlichen Arbeiten“ (Straßen- und Kanalbau) verwendet werden.
  • Ansicht 19.Jh.

1872

Mit der Gründung des Deutschen Reiches wurde 1872 das Arbeitshaus Ludwigsburg in ein Männer-Zuchthaus umgewandelt.
  • Corps de logis um 1900

1889

Am Ende des 19. Jahrhunderts entstand das erste Zellengebäude; vorher gab es nur die Unterbringung in Schlafsälen.
  • Alter Zellenbau

1933 - 1945

Nach 1933 nahm die Zahl der politischen Häftlinge ständig zu; während des Zweiten Weltkriegs stieg auch der Anteil der ausländischen Insassen. Nach Verbüßung ihrer Strafzeit wurden sie oft nicht entlassen, sondern in ein Konzentrationslager eingeliefert.
  • Beflaggung am 1. Mai 1933

1945 - 1970

Von 1945 bis 1970 diente das Landesgefängnis (später: Vollzugsanstalt) Ludwigsburg der Vollstreckung von Gefängnisstrafen an Rückfalltätern.
  • Luftbild

1960 - 1970

Zwischen 1960 und 1970 wurden die Außenstellen Frauengefängnis (Schorndorfer Str. 58), Militärarresthaus (Hindenburgstraße) und Hofgut Seemühle (bei Vaihingen/Enz) aufgegeben.

1990

Die Vollzugsanstalt Ludwigsburg wurde 1990 nach Heimsheim verlegt. Etwa die Hälfte der Anstaltsgeländes wurden abgerissen; in der anderen Hälfte sind ein Seniorenstift und das Amtsgericht Ludwigsburg untergebracht.

Heute

Heute existiert in Ludwigsburg noch das Freigängerheim in der Stuttgarter Straße als Außenstelle der JVA Heimsheim.
  • Freigaengerheim
 
  • Ansicht des Landesgefaengnisses Ludwigsburg um 1950
  • Modell-1790_01
  • Modell-1790_02
 
 
(Zur Vergrößerung bitte anklicken!)